Peaty Pull – München: Das Event

ppm20130525 (5 of 7)Am Samstag war es also soweit, der Ardbeg Traktor ist am Rindermarkt in München eingerollt zum Peaty Pull. Kurz und knapp: Das Wetter war wie in Schottland im November na gut Oktober, die Terminauswahl unglücklich (Champions League Finale), die Location nicht gerade ideal. Folglich hielt sich der Spaß leider etwas in Grenzen.

Der Tara Whisk(e)y-Store ist sehr zentral im Münchner Zentrum gelegen, an diesem Tag wohl zu zentral, weil tausende von FC Bayern Fans auf dem Weg von und zum Marienplatz (ca. 50 Meter entfernt) daran vorbei müssen. Die Straße ist zwar für den allgemeinen Verkehr gesperrt, aber nicht für Radfahrer, Taxis und Busse, die im 5 Minute-Takt den Zuschauern beinahe über die Füse fahren. Die Proben vom Ardbeg 10, die zu Beginn der Veranstaltung gereicht werden genügen nicht für alle Zuschauer – also leider auch nicht für mich :-(, und Nachschub gibt’s nicht. Dafür gibt es zumindest ein T-Shirt.

Den Ardbog selbst gibt es – wie angekündigt – nicht zu kaufen, aber es werden Proben versprochen – am Ende der Veranstaltung. Diese zieht sich leider ziemlich lange hin, bis sämtliche 4er-Teams den gepimpten Trekker von der Start- zur Zielfahne geschleppt haben. Was das ganze mit Torf, Whisky und Ardbeg zu tun hat, muss man sich selbst ausdenken. Was mir mangels ausreichend Dram etwas schwerer fällt als einigen anderen Anwesenden. Nach eineinhalb Stunden rumstehen und zittern, verlasse ich die Veranstaltung vorzeitig, weil die Zweifel, ob ich – selbst wenn ich bis zum Ende ausharre einen Dram vom Ardbog bekommen immer lauter nagen – es scheint nämlich keine von den kleinen grünen Gläschen mehr zu geben und aus der Flasche kommt das Aroma einfach nicht zur Geltung.

Mein Fazit: Enttäuschend, zum großen Teil sicher aufgrund der Umstände, aber auch organisatorisch ist da noch viel Luft nach oben.

ppm20130525 (1 of 7)ppm20130525 (3 of 7) ppm20130525 (2 of 7) ppm20130525 (6 of 7) ppm20130525 (4 of 7)ppm20130525 (7 of 7)

2 thoughts on “Peaty Pull – München: Das Event

  1. margaretemarie

    Vielen Dank für diesen Bericht und die Fotos! Es ist immer schade, wenn solche Events mit ganz viel Aufwand und Herzblut geplant und ausgerichtet werden, und man dann am Ende an Kleinigkeiten scheitert. Ich werde deine Warnung beherzigen und auf jeden Fall mein eigenes Glas mitnehmen, wenn ich am Samstag nach Frankfurt fahre!

Leave a Reply